Leserforum



6 Einträge
6 Familie Wegert
15.03.04 17:39
Wir (Louisa, 8 Jahre, Theresa 11 Jahre und ich, 42 Jahre) haben das Buch sehr gerne gelesen. Ich habe ähnlich reagiert wie die Mutter im Buch und den beiden Mädchen erklärt, dass ich das eigenständige Verhalten Janas nicht gut finde. Wir haben besprochen, dass es wichtig ist gemeinsam Lösungen für solche oder ähnliche Probleme zu finden. Klar war auch, dass es gefährlich sein kann sich mit fremden Menschen einzulassen, auch wenn deren Hund noch so nett aussieht!
Das Buch bietet gute Aufhänger für kritische Familiengespräche.
Eine gelungene Story, eine schlüssige Geschichte, sympathische Bilder!
  E-Mail

Tipp: Setzen Sie ein Lesezeichen (Bookmark) auf diese Seite, um jederzeit mit 1 Klick zu diesem Leserforum zu gelangen.

5 Gertraud Schmidt
06.03.04 16:52
"Janas Freund" habe ich mit viel Vergnügen gelesen.
Anfangs war ich allerdings skeptisch, fand die Sprache zu gestelzt, zu konstruiert. Je länger ich las, umso weniger störte es mich. Das Buch soll ja nicht nur Umgangssprache verfestigen, sondern den Wortschatz erweitern und der Satzgestaltung der kleinen Leser neue Impulse geben.

Ich bin überzeugt, es ist ein gutes, pädagogisch wertvolles Buch, dass viele der Probleme der Zielgruppe anspricht und gleichzeitig zu sozialer Aufmerksamkeit anregt. Mit offenen Augen durch die Welt gehen, nicht vorschnell urteilen - Saint-Exupéries kleiner Prinz "Man sieht nur mit dem Herzen gut ..." findet hier in diesem Buch seine kindgerechte Entsprechung. Offene Augen, keine Vorurteile - auch für die Erwachsenen eine sinnvolle Lektüre, die durch das gemeinsame Lesen Eltern und Kinder wieder ins Gespräch bringen kann.

Das Buch macht Mut, Ausweglosigkeit nicht einfach hinzunehmen. "Es gibt Zeiten, da glaubt man an sich und alles geht gut." Aber es zeigt eben auch auf, dass man etwas dafür tun muss und darauf aufbauend an sich glauben darf.

Ja, dieses Buch ist rundum gelungen.

Gertraud Schmidt, Berlin
  E-Mail

Tipp: Setzen Sie ein Lesezeichen (Bookmark) auf diese Seite, um jederzeit mit 1 Klick zu diesem Leserforum zu gelangen.

4 Karin Schilling
28.01.04 14:52
Nach dem Lesen dieses Kinder- und Jugendbuches war ich als erwachsener Mensch und Großmutter von 4 Enkelkindern ganz begeistert.
Der Inhalt trägt meines Erachtens ganz erheblich dazu bei, die Vorurteile gegen eine Minderheit, wie hier im Falle des obdachlosen Kalle, schon bei Kindern abzubauen, zumal auch die Möglichkeit des Hinterfragens durch das gemeinsame Lesen mit einem Erwachsenen besteht.
Es ist also nicht ein Buch des dahinplätschernden Unterhaltens, sondern wirklich ein wichtiger Beitrag zur Realität und somit ein Anstoß zu Toleranz und Verständnis.

Ich wünsche diesem Kinder- und Jugendbuch die Beachtung, die es verdient.

Karin Schilling
60596 Frankfurt/M.
 

Tipp: Setzen Sie ein Lesezeichen (Bookmark) auf diese Seite, um jederzeit mit 1 Klick zu diesem Leserforum zu gelangen.

3 Karin Hemmersbach
14.01.04 00:04
Ich habe das zweimaleins-buch unserer Tochter (10) zu Weihnachten geschenkt und auch mit ihr zusammen gelesen. Der zweifarbige Text ist dabei wirklich hilfreich, wie auch die recht große Schrift. Nur schade, daß es das angekündigte Begleitbuch noch nicht gibt, darauf bin ich sehr gespannt.

Liebe Frau Knoth, mit Harry Potter würde ich das Buch nicht in Verbindung bringen, denn bei diesen Bestsellern handelt es sich um ein ganz anderes Genre. Aber es ist eine - wie Sie schreiben - zauberhafte, sehr schön illustrierte Geschichte, das kann ich nur bestätigen. Sie hat mich genauso gefangen genommen wie meine Tochter. An nur 3 Abenden hatten wir gemeinsam das ganze Buch gelesen (immerhin 120 Seiten). Ein wenig hat es mich an die Romane von Erich Kästner erinnert. Der musste auch keine Zauberer, Hexen und Monster bemühen, um eine spannende Geschichte zu erzählen. Bei "Janas Freund" gibt es nur wenige Personen, eigentlich sind es nur 4 (und ein Hund), die die Handlung tragen. Diese Akteure sind sehr gut charakterisiert, die Dialoge wirken absolut "echt".

Was MIR aber am besten gefallen hat ist die Handlung selbst. Kein Fantasy-Abenteuer, keine harmlose Tiergeschichte, kein Kinderkrimi. Es ist eine Geschichte aus dem Alltag, in dem das Mädchen Jana wichtige Erfahrungen macht: Nämlich "Vorurteile können falsch sein" und "wenn ich etwas wirklich will, weil mein Gefühl sagt, daß es richtig ist, dann schaffe ich das auch". Solche Erkenntnisse vermittle ich meinen Kindern gerne. Mein Mann hatte zwar Bedenken, als er in der Zusammenfassung hinten auf dem Buch las, daß da ein 'Penner' drin vorkommt, aber der soll die Geschichte erst einmal lesen, dann denkt er ganz anders darüber.

Unsere Tochter liebt das Buch jedenfalls, sie liest es gerade zum 2. Mal - allein! Dabei ist sie nicht gerade eine Leseratte. Sogar in die Schule hat sie es mitgenommen, um es ihren Freundinnen und ihrer Lieblingslehrerin zu zeigen.

Liebe Frau Endres, lieber Verlag, wann erscheint der nächste Band?
  E-Mail

Tipp: Setzen Sie ein Lesezeichen (Bookmark) auf diese Seite, um jederzeit mit 1 Klick zu diesem Leserforum zu gelangen.

2 Hilla Knoth
13.01.04 16:36
Hallo Kids, habt ihr Harry Potter gelesen?
OK, das ist ein "Muß"!

Doch mit Lesen sollte man einfach nicht aufhören. Es gibt so viele spannende Bücher, die auch ein "Muß" sind.
Habt Ihr schon von "Janas Freund" von Brigitte Endres gehört? Nein? Dann besorgt Euch das Buch. Das ist eine ganz zauberhafte, moderne Geschichte und ich verspreche Euch, man möchte gar nicht aufhören mit Lesen.

Übrigens, Erwachsene, die sich Freude an Märchen - an modernen Märchen - bewahrt haben, werden auch an dem Buch Gefallen finden. An dunklen, gemütlichen Abenden ist es eine herrliche Gutenachtgeschichte. Aber auch in Musestunden am Tag eine willkommene Freizeitbeschäftigung.

Und noch etwas: Das Buch wurde liebevoll illustriert von Ellen Weyrauch. Es wird Euch gefallen!

Also Kids: nicht zögern - schmökern!!

Viel Spaß beim Lesen, Hilla Knoth - Gückingen bei Diez an der Lahn

(Da ich selbst keinen Computer habe, bat ich meinen Vereinsfreund Hans Bruchschmidt den Text einzugeben.)
  E-Mail www.bruchschmidt.de

Tipp: Setzen Sie ein Lesezeichen (Bookmark) auf diese Seite, um jederzeit mit 1 Klick zu diesem Leserforum zu gelangen.

1 Wolfgang Manz
22.12.03 16:54
Sehr geehrte Besucher,

wir freuen uns über Ihre Einträge hier im Gästebuch. Es soll ein Forum sein für Leser des zweimaleins-buches »Janas Freund ist doch unmöglich!« Diskutieren Sie hier unser Lesekonzept »Gemeinsam mit Kindern lesen«, kritisieren Sie uns, teilen sie mit, welche Erfahrungen Sie ganz persönlich mit dem Buch gemacht haben und was Ihrer Meinung nach geändert werden sollte.

Es ist geplant, die Buchreihe fortzusetzen. Wir greifen Ihre Anregungen gerne auf.

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit.
Verlag Pascoe & Manz AfKM
  E-Mail http://www.zweimaleins-buch.de/

Tipp: Setzen Sie ein Lesezeichen (Bookmark) auf diese Seite, um jederzeit mit 1 Klick zu diesem Leserforum zu gelangen.





Vielen Dank, dass Sie vorbeigeschaut haben.
zweimaleins-buch.viel-passiert.de